Innovative Produkte und Verfahren rund um den Tief- und Rohrleitungsbau wurden auf dem 24. Rohrbau-Kongress (15. + 16.01.2020) am IAB Weimar vorgestellt und diskutiert. 120 Teilnehmer und 20 Aussteller aus ganz Deutschland besuchten die zweitägige Veranstaltung zum gemeinsamen Wissens- und Erfahrungsaustausch.

Bild Tagungssaal des IAB Weimar

24. Rohrbau-Kongress am IAB erfährt großen Zuspruch

Wirtschafts- und Forschungsstandort Weimar zeigt mit dem IAB seine Qualitäten

Innovative Produkte und Verfahren rund um den Tief- und Rohrleitungsbau wurden am 15. und 16. Januar 2020 beim 24. Rohrbau-Kongress am IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar vorgestellt und diskutiert. 120 Teilnehmer und 20 Austeller aus ganz Deutschland kamen zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch am Institutssitz in Weimar-Tröbsdorf zusammen.

Bild OB Peter Kleine und Dr. Thomas Pritzkow (WVZV-Werksleiter) im Gespräch

OB Peter Kleine (links) hob die Bedeutung des Institutes für den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Weimar hervor. Im Gespräch mit Dr. Thomas Pritzkow (Werksleiter Wasserversorgungszweckverband Weimar).

„Damit zeigt der Wirtschafts- und Forschungsstandort Weimar mit dem IAB seine Qualitäten“, hob Oberbürgermeister Peter Kleine in seiner Begrüßungsrede hervor. Themen des zweitägigen Kongresses waren unter anderem neue Entwicklungen und Qualitätsaspekte im Leitungsbau sowie auf dem Gebiet der Verfüllmaterialien für Rohrgräben. 15 Vorträge, eine begleitende Fachausstellung, eine Führung durch die Technika des IAB sowie eine kulturelle Abendveranstaltung im Saal des Bienenmuseums rundeten das Kongressprogramm ab. Der 25. Rohrbau-Kongress findet am 13. + 14. Januar 2021 am IAB in Weimar statt.

Bild Ausstellungsstand der Fa. Steinzeug-Keramo GmbH

Die Fa. Steinzeug-Keramo war einer von 20 Ausstellern auf dem 24. Rohrbau-Kongress am IAB Weimar. Im Gespräch Jens-Uwe Apitzsch und Thomas Kropp (vlnr).

Klimawandel, Klimapolitik und Qualitätssicherung standen im Fokus

Bild Fallbeispiel Qualitätssicherung beim Rohrleitungsbau auf dem Monitor

Ein Thema auf dem 24. Rohrbau-Kongress war die Qualitätssicherung beim Rohrleitungsbau.

Welche Anforderungen ergeben sich aus dem Klimawandel an den Wasserversorgungszweckverband Weimar und welche Auswirkungen hat dieser auf das Geschäft der Stadtwerke Weimar? Antworten lieferten nach der Kongresseröffnung und Begrüßung der Teilnehmer die Impulsvorträge von WVZV-Werksleiter Dr. Thomas Pritzkow sowie Stadtwerke Geschäftsführer Jörn Otto. Im Anschluss ging es in die fachliche Vertiefung: sieben Vorträge zur Qualitätssicherung im Rohrbau standen auf dem Kongressprogramm. Thematisiert wurden unter anderem Methoden der Zustandserfassung von Rohrleitungen, Schweißverbindungen oder Dichtungsmaterialien.

Bild 24. Rohrbau-Kongress mit begleitender Fachausstellung im Tagungssaal des IAB Weimar

In den Vortragspausen nutzten die Kongressteilnehmer die Gelegenheit, die angrenzende Fachausstellung zu besuchen.

Den Abschluss des ersten Veranstaltungstages bildete eine kulturelle Abendveranstaltung im Bienenmuseum Weimar. „Das ist für viele unserer Teilnehmer die Gelegenheit, um in lockerer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen und gleichzeitig die schönen Ecken unserer Stadt kennenzulernen“, schwärmt Dr. Wolfgang Berger von der Organisationsleitung. Für das kulturelle Programm hatte dieser das Duo Franziska Stemmer (Violine, Klavier) vom Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg und Valerie Hartling (Viola) von der Hochschule für Musik Franz Liszt eingeladen. Beide sind mehrfache Preisträgerinnen des Wettbewerbes „Jugend musiziert“.

Bild Valerie Hartling und Franziska Stemmer (vlnr)

Das kulturelle Abendprogramm im Bienenmuseum wurde von Valerie Hartling und Franziska Stemmer (vlnr) gestaltet.

Verfüllmaterialien, Leitungsbau und aktuelle Rechtsprechung

Historisches, Faktisches und Rechtliches rund um den Rohrbau prägten den zweiten Veranstaltungstag am IAB Weimar. In fünf Vorträgen wurden die Themen Verfüllmaterial für Rohrgräben und der Leitungsbau unterschiedlich beleuchtet. Eine Führung durch die Technika des Institutes mit Vorstellung von drei Versuchsständen stieß auf großes Interesse unter den Teilnehmern.

Bild Führung durch die Technika des IAB Weimar

Mitarbeiter Florian Zunkel (3. v. rechts) erklärt bei einer Führung die technische Gebäudeausrüstung am IAB Weimar.

Abschließend zeigte die Potsdamer Rechtsanwältin Katja Damrow Fallbeispiele aktueller Rechtsprechung auf. „Wir sind sehr dankbar über den großen Zuspruch und würden uns freuen, Sie zur 25. Ausgabe unseres Rohrbau-Kongresses im nächsten Jahr (13. + 14.01.2021) wieder begrüßen zu dürfen“, zeigte sich Berger sichtlich zufrieden.

Als Aussteller auf dem 24. Rohrbau-Kongress 2020 am IAB Weimar waren vertreten:

AKA Kunststoffrohrleitungssysteme GmbHAIRVALVE Flow Control GmbH | Amiblu Germany GmbH | DVGW CERT GmbH | EADIPS / FGR e.V. | ERHARD GmbH & Co. KG | EURO SWEILLEM GmbH | Funke Kunststoffe GmbH | ISOflanges GmbH | isoplus Fernwärmetechnik Vertriebsgesellschaft mbH | Karl Schöngen KG | Rädlinger primus line GmbH | Rainer Kiel Kanalsanierung GmbH | ROMOLD GmbH | Steinzeug-Keramo GmbH | TGF Schmalkalden/Dermbach GmbH | UNIROR Universalrohrreinigungs GmbH (Hagen Rösler) | vonRoll hydro (Deutschland) GmbH & Co. KG | WBM-Flüssigboden GmbH

21.01.2020

Print Friendly, PDF & Email