Im Fokus stand die Reduzierung der Abgasverluste durch die Entwicklung einer Anlage zur Restwärmenutzung und Effizienzerhöhung eines Motor-BHKW (Blockheizkraftwerkes) mittels Direktverdampfer-Wärmepumpe.

Bild Versuchsstand mit Direktverdampfer-Wärmepumpe und Abgaswärmeübertrager

Versuchsstand mit Direktverdampfer-Wärmepumpe und Abgaswärmeübertrager

Im Forschungsprojekt zirkuliert das Kältemittel direkt in dem in den Abgasstrom integrierten Wärmetauscher. Das Flüssigkeit strömt in die Rohre direkt über den Wärmetauscher, verdampft dort und wird im Kompressor der Wärmepumpe verdichtet. Danach erwärmt das heiße, gasförmige Kältemittel das Heizwasser für das Heizungssystem. Es entfallen beide Wärmetauscher und die Soleumwälzpumpe, wodurch eine bessere Energieumsetzung erzielt wird.

Bild Rohrführung im Abgaswärmeübertrager

Rohrführung im Abgaswärmeübertrager

Zur Erreichung dieses Zieles ist ein Abgaswärmetauscher als Direktverdampfer zu entwickeln, der die sensible und latente Restwärme des Abgases als Energiequelle für den Verdampfer der Wärmepumpe nutzt. Die Wärmepumpe ist für einen derartigen Anwendungsfall zu konzipieren und soll dabei mit Elektro-Energie aus dem BHKW versorgt werden.

Bild Direktverdampfer-Wärmepumpe

Direktverdampfer-Wärmepumpe


Ansprechpartner

M.Eng. Florian Zunkel
+49 (0) 3643 8684-175
+49 (0) 3643 8684-113
E-Mail senden

Projektpartner

► Klima Jentzsch GmbH
► Triptiser Edelstahl