Bild Banner IAB-Ankündigung ICCX auf 2022 verlegt

ICCX Central Europe in Warschau auf 2022 verlegt

Die ICCX Central Europe in Warschau muss in diesem Jahr entfallen und wird auf den 16. + 17. Februar 2022 verlegt. Zu diesem Schritt haben sich nun die Veranstalter des Branchenevents aufgrund der aktuellen Corona-Restriktionen entschlossen. Auf der zweitägigen Fachveranstaltung ist das IAB Weimar mit Gastvorträgen vertreten.…

Bild Banner IAB-Ankündigung RENATBAU Workshop

3. Workshop zum Projekt “renatBAU”

RenatBAU als Kompetenzbündnis im Bereich nachhaltiges Bauen und Baustoffe befindet sich in der Konzeptphase. Dabei gilt es, die bestehenden Kompetenzen in der Region im Bereich Bau und Baustoffe sowie Recycling zu einem wirtschaftlich agierenden Verbund zusammenzuführen. Der 3. Workshop findet am 27. April 2021 online statt.…

Bild IAB-Nachgefragt mit Jan Glowig

Interview zur Zustandsbewertung von Trinkwasserleitungen

Jedes Rohrleitungssystem unterliegt einem kontinuierlichem Alterungs- und Abnutzungsprozess. Dem ist mit entsprechenden Instandhaltungs- und Erneuerungsmaßnahmen entgegenzuwirken. Für Netzbetreiber stellt sich daher die Frage, ab welchem Zeitpunkt eine Trinkwasserleitung aus technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu sanieren oder gar zu erneuern ist.…

Bild Presseartikel zum IAB Weimar

1,5 Millionen für IAB-Forschung

Weimar. Mit Fördermitteln von knapp 1,5 Millionen Euro kann das Institut für Angewandte Bauforschung Weimar (IAB) seine Infrastruktur erweitern und neue Produktionsverfahren im Bereich Baustoffe und Verfahrenstechnik entwickeln. Die Mittel fließen in Anlagen zur Herstellung von Steinen aus Recycling-Werkstoffgemischen sowie in das Brennen keramischer Erzeugnisse mit Wasserstoff. (TA/TLZ, 25.03.2021)…

Bild Dr. Ulrich Palzer mit Carsten Feller, Robert Fetter und Dr. Barbara Leydolph

IAB Weimar erweitert Infrastruktur für neuartige Produktionsverfahren

Die IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gemeinnützige GmbH erhält knapp 1,5 Millionen Euro Förderung für die Erweiterung ihrer Infrastruktur und neue Produktionsverfahren im Bereich Baustoffe und Verfahrenstechnik. Die Mittel fließen in Anlagentechnik für die Herstellung von Steinen aus Recycling-Werkstoffmischungen sowie das Brennen keramischer Erzeugnisse mit Wasserstoff.…