Textilkunst im experimentellen Design ziert seit Anfang November die Wände im Empfangsbereich der IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH. Zu sehen sind 14 Werke der in Gera geborenen Künstlerin Nora Grawitter. Die Ausstellung zeigt Collagen und künstlerische Arbeiten, die durch traditionelle, aber auch von ihr entwickelte Druck- und Sticktechniken entstanden sind.

Bild Nora Grawitter mit textilem Kunstwerk im Hintergrund

Nora Grawitter aus Greiz stellt am IAB Weimar aus

Textile Kunstausstellung am IAB Weimar

Werke von Nora Grawitter

Nora Grawitter ist seit 1997 als freie Gestalterin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland (TITV) e. V. in Greiz tätig. „Meine künstlerischen Anregungen empfange ich aus dem Material und dem Arbeitsprozess mit seinen verschiedenen Techniken“, sagt sie. „Dabei steht am Anfang immer das Experiment“. Ein Zustand, der laut Grawitter auf ihr künstlerisches Schaffen, aber auch die Forschungsarbeit am TITV zutrifft. 1999 wurde die heute 55-jährige in den Verband „Bildender Künstler Thüringen“ und in die Gruppe „Textil Art Thüringen“ (TAT) aufgenommen. Seitdem bestreitet sie zusammen mit TAT-Kunstschaffenden Workshops, Symposien und Ausstellungen. Nora Grawitter ist immer auf der Suche nach neuen, interessanten Materialien. Nur bei ihrer Sammelleidenschaft, den Spitzentaschentüchern und Engeln, gibt es keine Experimente.

Besichtigung der Ausstellung nur online möglich

Die Ausstellung mit 14 textilen Werken von Nora Grawitter kann aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen leider nicht vor Ort besichtigt werden. Auf Nachfrage schickt Ihnen die Künstlerin gern weitere Fotos sowie Informationen zur Ausstellung zu.

Alle Werke sind Unikate und können käuflich erworben werden.
noragrawitterkabelmail.de

07.12.2020

Print Friendly, PDF & Email