Vliestücher mit applizierter Reinigungs-oder Pflegelotion nehmen in unserem Alltag inzwischen einen festen Platz ein. In Abwasserkanalisationen führen sie dagegen durch Zopfbildungen zu enormen Betriebsstörungen. Im Rahmen des Projektes  AIRWEB wurde eine innovative Zellstoffstruktur entwickelt, die sich im Abwasserkanal auflöst.

Bild Verzopfung

AIRWEB: Verzopfung an einer Abwasserpumpe (Bild: Berliner Wasserbetriebe)

Entwicklung einer neuen Zellstoffstruktur mit einer definierten Zerfallskinetik (AIRWEB)

Babypflegetücher, Reinigungs- und Desinfektionstücher, feuchtes Toilettenpapier oder Kosmetikfeuchttücher – mit Reinigungs-oder Pflegelotionen applizierte Vliestücher nehmen in unserem Alltag inzwischen einen festen Platz ein. Ihre Anwendung ist zeitsparend, unkompliziert und zielführend. Sie entspricht damit dem Puls unserer heutigen Zeit. Aber was passiert mit den Produkten, wenn sie ihren Zweck erfüllt haben? Sehr häufig werden sie über die Toilette in der Abwasserkanalisation entsorgt und verursachen dort enorme Betriebsstörungen. Früher betraf dieses Problem hauptsächlich die Abwasserpumpwerke. Aufgrund des in den letzten Jahren immens angestiegenen Verbrauches, werden inzwischen auch die Abflussvorgänge in den Rohren und Schächten der Abwasserkanäle durch Zopfbildungen behindert.

Bild Slosh-Box-Test

AIRWEB: EDANA-Prüfverfahren: Slosh-Box-Test (Bild: IAB Weimar)

Neue Generation von Hygiene- und Feuchttüchern

Im Rahmen des Projektes AIRWEB wurde eine innovative Zellstoffstruktur entwickelt, die die Grundlage für die Herstellung einer neuen Generation trockener und feuchter Hygiene- und Kosmetiktücher bildet. Ziel war es eine neue Zellstoffstruktur, die den Anforderungen an die Nassreißfestigkeit genügt und sich gleichzeitig im Bereich eines definierten pH-Werts und Zeitintervalls im Abwasserkanal auflöst, zu entwickeln. Dadurch sollten verstopfungsbedingte Betriebsstörungen in öffentlichen Pumpwerken und Abwasserkanälen vermieden werden. Mit Hilfe der Airlaid-Technologie und unter Einsatz einer speziellen Bindemittelkomposition ist es dem IAB Weimar gelungen, diese Zellstoffstruktur zu entwickeln.

Bild Endless Sewer

AIRWEB: am IAB Weimar entwickeltes Prüfverfahren mit dem Endless Sewer

Endless Sewer Prüfverfahren

Zur Prüfung der angestrebten Zerfallskinetik dieser neuen Zellstoffstruktur wurde ein den realen Verhältnissen in einem Abwasserkanal angepasstes Prüfverfahren  – der so genannte „Endless Sewer“ – entwickelt. Auf der Grundlage eines ebenfalls neu entwickelten Prüfalgorithmus kann nun die Zerfallsfähigkeit von bereits auf dem Markt existierenden sowie neu entwickelten Feuchttüchern überprüft werden. Auch im Vergleich mit bislang existierenden praxisfernen Verfahren wie dem Slosh-Box-Test der EDANA, der internationalen Vereinigung der Vliesstoffhersteller ist dieses Prüfverfahren anwendbar.


Ansprechpartnerin

Dipl.-Ing. Gabriele Krüger
+49 (0) 3643 8684-834
 +49 (0) 3643 8684-113
E-Mail senden

Projektpartner

TAM GmbH & Co. KG
HECATEC GmbH & Co. KG