Bild Beispiel Strömumgssimulation von Flüssigkeiten und Gasen

Strömumgssimulation von Flüssigkeiten und Gasen

Strömungssimulation von Flüssigkeiten und Gasen

In vielen technischen Prozessen ist eine gezielte, ideale Führung von flüssigen und gasförmigen Medien notwendig, um die Qualität des Prozesses sicherzustellen. Die genaue Analyse des Bewegungsverhaltens der Fluide ist dabei experimentell oft kaum möglich. Die Strömungssimulation  bietet eine zuverlässige und kostengünstige Alternative zur Bestimmung des Strömungsverhaltens. Dabei wird das Bewegungsverhalten des Mediums in verfahrenstechnischen Prozessen numerisch nachgebildet und analysiert. Durch die Untersuchung von Druck- und Geschwindigkeitsverteilungen sowie Stromlinien lassen sich z. B. Pumpen und Ventilatoren auslegen, optimierte Strombrecher oder Leitbleche in Strömungsbereichen integrieren ,oder Rührer und Mischwerkzeuge entwerfen.

Thermische Simulationen und Mehrphasensysteme

Darüber hinaus können durch thermische Simulationen u. a. Trocknungsprozesse mit Luft oder Heißdampf, Wärmeübertrager oder Wärmespeicher optimiert werden. Je nach Anforderung des Prozesses können laminare oder auch turbulente Strömungen ebenso simuliert werden wie Mehrphasensysteme (mehrere Fluide mit freier Oberfläche), nichtnewtonsche Medien bis hin zu partikelbeladenen Fluiden. Die Simulationsergebnisse ermöglichen eine genaue Analyse der Prozesse, die gezielte Detektion von problematischen Bereichen und die optimale Gestaltung relevanter Maschinenteile. Mit geringem Aufwand lassen sich in der Simulation verschiedene Optimierungsvarianten testen und vergleichen, um die ideale Lösung schnell und effizient zu ermitteln.

Praktische Einsatzmöglichkeiten von Fluidsimulationen:

  • Mischsysteme
  • Trennverfahren (Abscheider, Zyklone, Zentrifugen)
  • Trocknungsprozesse
  • Kanal- und Rohrströmungen
  • Pumpprozesse

Benötigte Informationen

  • Geometriedaten des Prozessraums bzw. der Maschine, bevorzugt als CAD-Modell (.stp, .iges, u.a.)
  • Prozessparameter (z. B. Druckbedingungen, Einlassgeschwindigkeiten, Drehzahlen)
  • Eigenschaften des Materials (Dichte, Viskosität, Wärmeleitfähigkeit u.a.)

Datenschutzerklärung
Mit dem Absenden des Formulares erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. zur Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn, geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir sind dazu gesetzlich verpflichtet. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.