Technik und Anlagen des IAB Weimar

Baustoffe und Verfahrenstechnik

Im Themenfeld Baustoffe und Verfahrenstechnik entwickelt das IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH für seine Auftraggeber und Forschungspartner anwendungsorientierte Lösungen und Produkte für unterschiedlichste Einsatzbereiche. Die Prüfung der Werkstoffeigenschaften steht dabei an erster Stelle. Die MitarbeiterInnen des Instituts können dazu auf einen umfangreichen Bestand an moderner Prüf- und Analysetechnik zurückgreifen. Darüber hinaus ermöglichen individuelle Versuchsstände und kleintechnische Anlagen die Umsetzung der Entwicklungen in die industrielle Fertigung der Produkte.

Ausstattung

• FPGA-Arbeitsplatz
• Akustische Kamera – System zur räumlichen Ortung und Charakterisierung von Schallquellen
• 6-Achs-Roboter mit 3 m Reichweite
• Umfangreiche Ausrüstung zur Schwingungsmesstechnik
• Schallmesstechnik
• Dynamische Belastungsprüfstände
• Diverse Bilderfassungs- und Bildverarbeitungssysteme
• Hochgeschwindigkeitskamera
• Rechencluster (14 Knoten, jeweils 128 GB RAM, Infiniband-Netzwerk)
• Software zur Simulation mechanischer, thermischer und fluiddynamischer Aufgabenstellungen
• Software zur Simulation granularer Systeme
• Modelica-Umgebung zur Modellierung Physikalischer Systeme
• 3D-Drucker und 3D-Scansysteme
• Universalzug- und –biegeprüfmaschine
• Windkanal (Versuchsraum 300x300x600 mm³)
• Verschiedene Versuchsstände zur Schüttgutcharakterisierung
• PIV – System zur hochaufgelösten Messung von Strömungsgeschwindigkeiten
• Ringscherzelle
• CAD-Umgebungen und zugehörige Workstations
• Software zur Entwicklung pneumatischer und hydraulischer Systeme
• 3D-Schwingtisch für Prüfkörper von bis zu 1000kg Gesamtgewicht
• Mehrere Betonsteinfertiger zur Erprobung und Qualifizierung von Einzelkomponenten


Bausysteme und Bauteile

 


Tief- und Rohrleitungsbau

Im Themenfeld Tief- und Rohrleitungsbau entwickelt das IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH für seine Auftraggeber und Forschungspartner anwendungsorientierte Lösungen und Produkte für verschiedene Einsatzbereiche. Neben der Inspektion von Rohrleitungssystemen zur Identifizierung von Schäden, nimmt auch die Begutachtung von Rohrleitungswerkstoffen, insbesondere metallischen Werkstoffen, einen großen Teil der Arbeit ein. Ein neues Themenfeld erschließt sich mit der Betrachtung des Einflusses von Abwasserinhaltstoffen (z.B. Vliestüchern) auf die Funktionsfähigkeit von Abwassersystemen. Die MitarbeiterInnen des Instituts können auf einen umfangreichen Bestand an moderner Prüf- und Analysetechnik zurückgreifen. Durch verschiedene Rohrversuchsstände können u. a. der Feststofftransport in Rohren und Rinnen, Druckverlustmessungen und Zugkräfte beim unterirdischen Rohrvortrieb ermittelt werden. Darüber hinaus ermöglichen individuelle Versuchsstände und kleintechnische Anlagen die Umsetzung der Entwicklungen in die industrielle Fertigung der Produkte. So können beispielsweise Berstdrücken von Rohrleitungen und Komponenten sowie die Versinterung von Drainagesystemen bestimmt werden.

Ausstattung

• Versuchsstand Energetische Rohrleitungen
• Versuchsstand für Druckverlustmessungen an Rohren, WESOMA
• Versuchsstand für Strömungsuntersuchungen an Rohren und Rinnen
• Rohrvortriebsversuchsstand
• Versuchsstand zur Ermittlung der Zerfallskinetik von Vliesstoffen in Fluiden – Endless Sewer
• Versuchsstand zur praxisnahen Nachbildung von Versinterungsvorgängen
• Versuchsstand zur Prüfung der Zerfallskinetik von Vliesstoffen in Fluiden – Slosh Box
• Rohrlabor zur Bestimmung der Restnutzungsdauer von Rohrleitungen
• Rohrversuchsstand für axiale Abweichung, Muffenversatz und Abwinkelung
• Kanalspinne zur Inspektion von nicht begehbaren Fernwärmekanälen
• Kleinfeldversuchsstand zur Untersuchung von Wärmetauschersystemen
• Apparatur zur Ermittlung von Strömungswiderstand
• Zugmaschine zur Bestimmung der Nassreißfestigkeit von Vliesstoffen, T300, 3 kN
• Sandstrahlkabine „Elch 100“ SAPI
• Präzisions-Trennmaschine MINICUT 40, SCANDIA
• Mikroskop digital, Keyence VHX 500 FD
• Durchflussmesssystem “Q³-BIK 250/15 SK, Axel Zangenberg GmbH & Co.KG”
• 3D – Scanner HANDYSCAN 700
• Inspektionskamera, zwei Schiebekamerasysteme der Firma MinCam
• Berstversuchsstand
• KRÜSS Drop Shape Analyzer DSA 100
• Rauheitsmessgerät TR 200
• Digitales Shore – Durometer


Energie und Gebäudetechnik

Im Themenfeld Energie und Gebäudetechnik entwickelt das IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH für seine Auftraggeber und Forschungspartner anwendungsorientierte Lösungen und Produkte für verschiedene Einsatzbereiche. Bei Bestandsgebäuden kann eine Energieberatung durch geschultes Personal erfolgen sowie Wärmebrücken unter Zuhilfenahme einer Wärmebildkamera nachgewiesen werden. Diverse Softwarelösungen ermöglichen es außerdem, Gebäude im Bestand oder auch vor der Errichtung abzubilden und samt Anlagentechnik bis ins Detail zu simulieren. Nach der Fertigstellung kann das Objekt über ein Monitoring-System mit entsprechender Messtechnik begleitet sowie die zuvor in der Theorie berechneten Werte in der Praxis nachgewiesen werden. Betriebsintern wird dieser Prozess gerade am IAB und einem dort errichteten Demonstrator durchgeführt. Die zahlreichen Versuchsstände der verschiedenen Forschungsprojekte werden ebenfalls durch die hauseigene Technik überwacht, analysiert und weiter optimiert.

Ausstattung

• Wärmebildkamera
• TRT – Thermal Response Test
• Software zur Gebäudetechnischen Simulation (TopEnergy)
• Software zur Erstellung von Energieausweisen (Hottgenroth)
• Software zur geothermischen Simulation (FEFLOW)
• Software Gebäudetechnik (mh-Software)
• DTS Messtechnik
• Weitere Messtechnik (PT 100, Globalstrahlungsmesser, Flügelradanemometer)